34   Ausgrabungsstätte

Seyboldschule Metzingen SBBZ
Die einzelnen Elemente dieser Ausgrabungsstätte der Zukunft entstanden verteilt über zwei Jahre.
Beteiligt waren Schüler*innen der Klassen 1-9
Betreuende Lehrkraft: Susanne Bernauer
Kontakt: s.bernauer@seyboldschule-metzingen.de

Am Anfang stand ein Dino-Projekt der Grundstufe, also der Kassen 1-4.  Im Museum am Löwentor in Stuttgart erfuhren die Kinder, dass wir uns aufgrund von Fossilienfunden vorstellen können, wie die Natur vor sehr sehr langer Zeit aussah. Mit großem Eifer wurden große Gemälde geschaffen (die hier nicht ausgestellt werden konnten) und Dinos aus Ton geformt.
Später übernahmen die Großen aus den Klassen 7-9 das Thema und überlegten sich, was Forscher*innen in späteren Zeiten wohl aus unserer heutigen Zeit finden würden. Es entstanden Abdrücke von Blättern und Muscheln, aber auch von Turnschuhsohlen, Bleistiftspitzern, alten Tastaturen… Vielleicht zersetzt sich unser ganzer Müll auch nicht und kluge Leute der Zukunft zerbrechen sich einmal ihre klugen Köpfe darüber, wozu kleine runde Blechteile mit vielen Zacken oder quaderförmige Plastikstücke mit acht Noppen wohl einmal benutzt wurden.